Fachschaftsrat Geschichte

Der Fachschaftsrat (FSR) Geschichte vertritt die Studierendenschaft des Historischen Instituts. Er wird von allen Studierenden des Instituts jährlich in geheimer Wahl gewählt. Wir organisieren Veranstaltungen, Exkursionen und bieten Beratungsleistungen für die Kommilitonen an. Im Konfliktfall bilden wir das Sprachrohr der Studierendenschaft gegenüber dem Institut. Ebenso vertreten wir die Studierenden gegenüber der verfassten Studierendenschaft.


Aktuelles

„Kaum zu glauben...!“ – Wie viel Kritik verträgt Religion? Exkursion nach Waren zum vorletzten Mal – Anmeldung so schnell wie möglich

Beschreibung gibt es hier.

Tagungsleitung:                  Tobias Lorenz;

Seminarvorbereitung:        Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern e. V.

T a g u n g s a b l a u f

Mittwoch, 12.06.2019

bis 13.30 Uhr                 Anreise

13.45–14.00 Uhr             Begrüßung und Erwartungsklärung

14.00–15.30 Uhr             Die ewige Wiederkehr des Immergleichen? – neue religiöse Bewegungen    in kultursoziologischer Perspektive

            Gerald  Willms, Göttingen

15.30–16.00 Uhr             Kaffee-/Teepause

16.00–18.00 Uhr             Die Kritik der Religion und die Religionskritik – historisch-systematische Erkundungen zu einer neuzeitlichen Herausforderung

                                   Kurt Kasselt & Tobias Lorenz, Universität Greifswald

ab 18.00 Uhr                  Abendessen

19.00–20.00 Uhr             Pathos und Ironie – von der innerchristlichen Polemik der Reformationszeit zur heiteren Religionskritik Heines

Hans-Jürgen Benedict, Hamburg

 

Donnerstag, 13.06.2019

ab 08.30 Uhr                  Frühstück

10.00–11.30 Uhr             „Religionskritik“ in deutschen Schulbüchern während des Kalten Krieges am Beispiel von Thomas Müntzer & Martin Luther

Martin Buchsteiner, Universität Greifswald

11.30–12.00 Uhr             Kaffee-/Teepause

12.00–14.00 Uhr             Mittagessen

14.00–15.30 Uhr             „Der Islam gehört nicht zu Deutschland!“ – systematische Religionskritik im Zeichen politischer Agenda?

                                               Johannes Kandel, Berlin

15.30–16.00 Uhr             Kaffee-/Teepause

16.00–17.30 Uhr             „Kampf für Religion?“ oder „Jeder gegen jeden!“– inter- & innerreligiöser Kulturkonflikt während der Kreuzzüge

                                   Kurt Kasselt, Universität Greifswald

17.30–18.00 Uhr             Kaffee-/Teepause

ab 18.00 Uhr                  Abendessen

19.00–20.30 Uhr             Zeittypische Äußerungen vs. Grenzen des Sagbaren – geschichtskulturelle Reflexionen anhand Richard Wagners „Das Judenthum in der Musik“ und Religionskritik seiner Zeit

                                   Jonas Wolf & Tobias Lorenz, Universität Greifswald

 

Freitag, 14.06.2019

bis 08.00 Uhr                 Zimmerübergabe

ab 08.00 Uhr                  Frühstück

09.00–12.00 Uhr             Jüdische Geschichte in deutschen Geschichtskulturen als Lern- und 
                                   Unterrichtsgegenstand – ein Workshop

                                    Martin Liepach, Pädagogisches Zentrum FFM_Fritz Bauer Insti-

tut & Jüdisches Museum Frankfurt

ab 12.00 Uhr                  Mittagessen

13.00–14.00 Uhr             Konklusion und Abschlussdiskussion – inwiefern ist Religion (selbst-)kritisch und wann hört (externe) Kritik auf und beginnt Diskriminierung?

                                   Tobias Lorenz, Universität Greifswald

Tagungsgebühr bei 35 Teilnehmenden:              im DZ               90,00 €,   im EZ   110,00 €

                                                                      Studierende     60,00 €,   im EZ    80,00 €

                                                                      Tagesgäste       40,00 €  

                                                                                                                       

Die Anmeldung erbitten wir bis 03.06.2019 bei der Europäischen Akademie unter der Tel: 03991 153711 oder per E-Mail: e.wilkea-mvcomvorzunehmen.

 

Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für Teilnehmer/-innen, die nur zeitweise an der Veranstaltung teilnehmen wollen, ist nicht möglich.

 

Die Veranstaltung ist öffentlich ausgeschrieben und kann auch unter

www.europaeische-akademie-mv.de eingesehen werden.

 

Unsere Seminare und Reisen sind bildungspolitische Veranstaltungen nach den Förderrichtlinien der BpB, der LpB und des Weiterbildungsförderungsgesetzes (WBFöG)  M-V und als Lehrerfortbildung anerkannt.

 

Seminar mit Frau Dr. Inka Moilanen aus Stockholm

Working with Medieval Manuscripts (HIS: 4006125)

Veranstaltungsnummer: 4006125

 

The course engages with issues related to the use of medieval manuscripts as historical sources. It examines the materiality of manuscripts, their production and uses, as well as the transmission and transformation of texts in medieval Europe. The course gives an overview of the development of the literary culture and different scripts used in the medieval period, concentrating on Western Europe and England. Significant emphasis is given to the methodological aspects and challenges that arise from using manuscripts as primary sources in historical research. During the course the students will learn to combine codicological and palaeographical methods with historical source criticism, and to critically evaluate the role of the physical book both in the Middle Ages and in modern historical interpretation. The course is taught in English. 

Requirements: English skills required to follow teaching and for course literature. Knowledge of Latin and/or Old English is helpful but not required.

Termine: 

10.05.2019, 13-17 Uhr; 11.05.2019, 10-14 Uhr; 24.05.19, 13-17 Uhr; 25.05.2019, 10-14 Uhr; 07.06.2019, 13-17 Uhr; 08.06.2019, 10-14 Uhr

SR 3.09, Domstraße 9a, Dr.

Sekretariat

Prof. Dr. phil. Cordelia Heß

Lehrstuhl für Nordische Geschichte

Historisches Institut

Universität Greifswald

Domstraße 9a

D-17487 Greifswald

Phone: +49-(0)3834-4203331 

E-Mail: hessuni-greifswaldde

Exkursionsangebot

Burgen und Festungen in Vorpommern: Klempenow, Landskron, Spantekow und Müggenburg

Tagesexkursion am Mittwoch, den 12. Juni 2019

Thema: Burgen und Festungen in Vorpommern. Klempenow, Landskron, Spantekow und Müggenburg

Exkursionsleitung: Dr. Ralf-Gunnar Werlich, PD Dr. Joachim Krüger

Kosten: 10€

Anmeldungen unter mittelalteruni-greifswaldde oder im Sekreteriat des Lehrstuhls möglich.

Exkursionsangebot

Tagesexkursion: Burgen und Klöster im mecklenburgisch-pommerschen Grenzgebiet

Tagesexkursion am Donnerstag, den 13. Juni 2019

Thema: Burgen und Klöster im mecklenburgisch-pommerschen Grenzgebiet

Exkursionsleitung: PD Dr. Joachim Krüger, Dr. Ralf-Gunnar Werlich

Kosten: 10€

Anmeldungen unter mittelalteruni-greifswaldde oder im Sekreteriat des Lehrstuhls möglich.

Kontakt

Fachschaftsrat Geschichte
Historisches Institut
Domstraße 9a
17489 Greifswald
Raum 0.02 (Erdgeschoss)

Sprechzeit: Montag 16:00-18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Tel.: +49 (0)3834 4203244

fsrgeschuni-greifswaldde

Facebook
Instagram