Professor em. Dr. Dr. h.c. Jens E. Olesen

Inhaber des Lehrstuhls für Nordische Geschichte 01.10.1996 bis 30.09.2017
Domstraße 9 A, Raum 0.13
17489 Greifswald

olesenuni-greifswaldde

Sprechzeiten: nach Vereinbarung.

Aktuelles

Neu: Handbuch zur Eur. Verfassungsgeschichte 1848-1870
Im umfangreichen und beeindruckenden Forschungsprojekt zur Europäischen Verfassungsgeschichte (unter Hauptleitung von Herrn Dr. Werner Daum, Leiter des Regionalzentrums Karlsruhe der Fernuniversität Hagen), ist soeben im Sommer 2020 "Handbuch der europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert. Institutionen und Rechtspraxis im gesellschaftlichen Wandel. Band 3: 1848-1870" erschienen (Verlag J. H. W. Dietz Nachfolger, Bonn 2020). Der Beitrag zu Dänemark wurde von Jens E. Olesen und Elisabeth Haug (Kiel) verfasst (S. 1115-1157). Auch Norwegen (Peter Brandt) sowie Schweden (Per Nilsén, Christian Häthén) und Finnland (Robert Schweitzer) wurden im umfangreichen Band ausführlich behandelt.

Fachinformationsdienst Nordeuropa:

Nach 5 Jahren im Beirat der FiD (Fachinformationsdienst Nordeuropa) an der Universitätsbibliothek der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist  Jens E. Olesen altersbedingt ausgeschieden. Sein Nachfolger ist Prof. Dr. Martin Krieger, Inhaber des Lehrstuhls für Nordische Geschichte an der CAU. Der FID Nordeuropa sammelt wissenschaftlich relevante Literatur zu Dänemark, Norwegen (mit Spitzbergen), Schweden, Grönland, Island, den Färöern sowie Finnland (über den FID Finnisch-ugrische / uralische Sprachen, Literaturen und Kulturen der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen)Das darüber hinausgehende Rechercheportal des FID ist die Virtuelle Fachbibliothek Nordeuropa vifanord.

Neues Buch: Als Band 2 in der Reihe "Studien zur Geschichte der Ostseeregion" erscheint in Frühling 2020: Stefan Donecker (Hg.), Abstammungsmythen  und Völkergenealogien im frühneuzeitlichen Ostseeraum" (274 Seiten). 
Die Publikation analysiert mit 12 umfangreichen Aufsätzen die frühneuzeitlichen herrschenden Auffassungen und Gesichtspunkte betreffend Abstammungen und Genealogien der Völker im Ostseeraum.

In Kürze erscheint in der von Jens E. Olesen gegründeten und betreuten Reihe "Nordische Geschichte" im LiT-Verlag (Berlin-Münster-New York) als Band 13 die Habilitationsschrift von Herrn Lehrstuhlvertreter, PD Dr. habil. Joachim Krüger:

"Der letzte Versuch einer Hegemonialpolitik am Öresund. - Dänemark-Norwegen und der Große Nordische Krieg (1700-1721).".

Neues Buch: Jens E. Olesen (Ed.): Denmark and Estonia 1219-2019. - Selected Studies on common Relations, Greifswald 2019 (= Studien zur Geschichte der Ostseeregion, Bd. 1), ISBN-Nr. 978-3-86006-475-7), 420 Seiten (25 Euro). - Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Estnischen Republik und 800 Jahre der dänischen Flagge "Dannebrog" werden in 19 Beiträgen von dänischen, deutschen und estnischen Forscher und Experten die historischen Relationen zwischen den zwei Ostseestaaten analysiert.

Um den Ostsee-Schwerpunkt der Universität Greifswald zu unterstützen und weiter zu profilieren, hat Jens E. Olesen eine neue Bücherreihe gegründet, die sich mit der Geschichte der Ostsee- und den Anrainern beschäftigt: Die neue Reihe trägt den Titel "Studien zur Geschichte der Ostseeregion." Das erste Band erscheint im Sommer 2019. 

Maritimgeschichte: Jens E. Olesen ist als besonderer Botschafter für das Museum Sea Art im dänischen Struer gewählt worden: www.museumseaart.dk

The Cambridge History of Scandinavia auf Chinesisch: Der von Erkki Kouri und Jens E. Olesen herausgegebene Band "The Cambridge History of Scandinavia, volume 2 (1520-1870)" wird ins Chinesische übersetzt und erscheint 2020.

Vita

Olesen, Jens E. geboren am 18. Dezember 1950 in Casablanca. Studium der Geschichte, Staatswissenschaften und Nordischen Literatur an der Universität Aarhus. Studien in Oslo, Stockholm, München und Rom. Forschungsstipendiat, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent, Archivrat, Studienrektor der Dänischen Volksuniversität (Universität Odense). Seit 1996 Universitätsprofessor und Inhaber des Lehrstuhls für Nordische Geschichte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

Dissertations-/Habilitationsschrift:
Rigsråd-Kongemagt-Union. Studier over det danske rigsråd og den nordiske kongemagts politik 1434-1449, Aarhus 1980.

Forschungsschwerpunkte

Nordische Geschichte, Ostseeraumgeschichte; Hoch- und Spätmittelalter, Reformation, Dominium Maris Baltici, Bildungsgeschichte, Skandinavismus, Geschichte des 19. und 20. Jahrhundert sowie der Zwischenkriegszeit

Publikationen

Forschungsdatenbank, Publikationen Prof. Dr. Dr. h. c. Olesen
www.fis.uni-greifswald.de

Übersicht der Publikationen von Prof. Dr. Dr. h. c. Jens E. Olesen. (Auswahl ab 1997, nicht vollständig!)

Publikationen Prof. Dr. Dr. h. c. Jens E. Olesen (pdf)
Hinweis: Downloadbare PDF öffnet sich in der aktuellen Seite. (Schriftverzeichnis ist nicht vollständig.)